KUNST . KULTUR . INTERAKTION . ERINNERUNG. ZUKUNFT

Amuse Gueule

Die Vereine Kulturanker e. V., Magdeburg und heimatBEWEGEN e. V., Ballenstedt planen und präsentieren auf dem Großen Ziegenberg in Ballenstedt das Projekt Amuse Gueule. Der Ort, historisch politisch belastetet, prägt unübersehbar Landschaft und Stadt als monumentales Stigma zweier Diktaturen. Der Gebäudekomplex hoch oben im Wald diente 1933 bis 1945 als „Nationalpolitische Erziehungsanstalt“, in DDR-Zeiten als SED-Bezirksparteischule. Nun stehen die Räume leer.

Im Sommer 2019 will sich der Ort mit der Kick-Off-Veranstaltung „Amuse Geule“ als Dialog- und Interaktionsraum für Ballenstedter und Gäste empfehlen und den Ort zurück ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit rücken. 2020 sollen mehr als 150 Kunstschaffende den Kunstkurort mit ihren Ideen verwandeln und die Räume zu Orten von Bewusstwerdung und Kontemplation zum Thema “Zwischen Identität & Verführung“ werden lassen.

Der Kunstkurort lädt dazu ein, sich in der Kunst zu erholen und in der Abgeschiedenheit der Berge eigene Gedanken und Träume zu verfolgen. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Einrichtungen und Unternehmen. Kulturelle Veranstaltungen aus den Bereichen Theater, Literatur, Musik, Film, Geschichte und Wissenschaft sollen möglichst viele Menschen auf den Ziegenberg locken.

Wir freuen uns über erste Zusagen von

Hans-Wulf Kunze, Fotograf/Künstler
Annika Raithel, Malerei & Zeichnungen
Prof. Ulrich Wohlgemuth, Formgestalter
Vanessa Mundle, Illustratorin
Jens Besser, Künstler & Kurator
Kerstin Dathe, Theater & Theaterpädagogik
Kerstin Reichelt, Theater & Workshops
Lucien Liebecke, Fotografie
Toralf Friesecke, Filmemacher und Musiker
rosa me, Performance-Künstlerin
SpeedStiXX, Spielleute des SV Germania Gernrode e. V.
belitzki., Musik

Des weiteren unterstützen den Kunstkurort Zauberberg …