KUNST . KULTUR . INTERAKTION . ERINNERUNG. ZUKUNFT

Kerstin Dathe

Kerstin Dathes Initialzündung war die Theaterfabrik in Gera. Nach dem Schauspielstudium und dem Aufbaustudium im Bereich Marionettenbau/Puppenspiel in Prag arbeitete sie mehrere Jahre im Ausland (England, Mexico, Tschechien, Polen) bevor es sie 2005 wieder nach Deutschland zog. Hier arbeitete sie u.a. an den Häusern Schauspiel Köln, HAU Berlin/Wiener Festwochen, Ekhof-Theater Gotha, Anhaltisches Theater Dessau, Theater der Altmark Stendal.

In den letzten Jahren ist das Figurentheater Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens geworden. Neben dem Puppenbau und kompletten Ausstattungen für Figurentheaterproduktionen städtischer Bühnen bereichern Puppen, Masken und Objekte auch immer wieder die eigenen Stücke. Außerdem gibt sie ihr handwerkliches und künstlerisches Wissen in Workshops und Werkstätten an Kinder, Jugendliche und Erwachsene weiter.

„Pinocchio“ – das ist die abenteuerliche Geschichte der berühmtesten Holzpuppe der Welt mit der langen Nase, die von zu Hause wegläuft, um das Leben kennenzulernen. Pinocchio will eigentlich nur alles richtig machen und ein normaler Junge sein. Aber wieder und wieder gerät er in Schwierigkeiten. Eine Geschichte über Verantwortung, Mut und das Erwachsenwerden. Kerstin Dathe erzählt diese wunderbare Lebensgeschichte mit wilder Dramatik und viel Humor, unterstützt von ihrem herrlich spielfreudigen Puppen-Ensemble.

Sonntag, 13. Juni 2021, 15.00 bis 16.00 Uhr
Puppenspiel „Pinocchio“ mit Kerstin Dathe
Platz vor der Brinckmeier Schule Ballenstedt

Zur Homepage der Künstlerin